TAGESSPIEGEL: TIPPS ZUM MALERWEG

Tagespiegel Tipps zum Malerweg in der Sächsischen Schweiz
Malerweg im Elbsandsteingebirge - Jetzt blühen die Rapsfelder einmalig. - Foto_by_Rainer Sturm-pixelio.de

Hat der Tagesspiegel Berlin der Kanzlerin Angela Merkel den Weg gezeigt?

 

Jedenfalls hat die Kanzlerin am Wochenende die Sächsische Schweiz mit ihrer Familie ganz privat besucht. Eine Fahrt auf dem historischen Elbedampfer "Pillnitz" vorbei an dem einmaligen Panorama des Elbsandsteingebirge stimmte sie positiv ein. Leider konnte sie nicht länger bleiben, weil, wie wir ja alle wissen, die Amtsgeschäfte der Bundeskanzlerin sie wieder nach Berlin rufen.

 

Gerade die Stressgeplagten Politiker wissen, warum sie sich in der schönen Natur der Sächsischen Schweiz besonders gut erholen können.

 

Der Malerweg gehört zu den natürlichen Erholungs-Wanderwegen und muss nicht in seiner gesamten Länge von 112km begangen werden. Vielmehr sollte man sich Etappen oder auch nur kleinere Teilstrecken heraussuchen. Zum Beispiel die 6.Etappe von Schmilka nach Gohrisch ist eine "gemischte Etappe", d.h. Leichter Anstieg, lange gerade Wege auf den "Ebenheiten", wunderschöne Aussichten in die Sächsische Schweiz und dann wieder tiefer dunkler Wald mit seltenen Pflanzen und vieles mehr.

 

ANREISE ZUM MALERWEG
Mit der Deutschen Bahn ist man gut in zwei Stunden von Berlin nach Dresden (Kosten liegebn etwa bei 80 Euro hin und zurück). Es geht aber auch viel billiger in die Sächsische Schweiz, nämlich mit dem Linienbus, ebenfalls in rund zweieinhalb Stunden für den günstigsten Preis von ab 14 Euro). Vor dem Hauptbahnhof in Dresden angekommen, gehen Sie in den Bahnhof und nehmen die S-Bahn der Linie S1 (Richtung Schmilka) nach Bad Schandau oder den Regionalexpress.

Zum Hotel Albrechtshof Gohrisch können Sie den Weg von Bad Schandau ins 3km entfernte ländliche Gohrisch entweder mit dem Bus der Lini 244 a/b oder das Taxi nehmen.

 

 

DER WEG ist das Ziel
Die beste Saison zum erholen in der natur ist von Mai bis September, dann sollten Wanderer ihr Hotel- oder Pensionszimmer vorab reservieren.

 

 

UNTERKUNFT
Wenn sie die vollen acht Etappen durchwandern wollen, dann sind diese so angelegt, dass sie jeweils in einem Dorf enden, das auch Übernachtungsmöglichkeiten anbietet. 

 

Sie können aber auch von einem festen Standort, wie z.B. den zentral gelegenen Luftkurort Gohrisch eine sternförmige Wanderstrecke auswählen.

 

 

AUSKUNFT
Hotel Albrechtshof Gohrisch - Sächsische Schweiz, Telefonnummer: 035021/684 74, Internet: albrechtshof.net

 

 Von: Ulrich Berger