Sächsische Schweiz

Sächsische Schweiz Tourist-Information
Sächsische Schweiz Tourist-Information

 

Ruhig wohnen und geniessen im Albrechtshof Gohrisch !

- Wanderwochenangebot - bei Sonntagsanreise

 

Anreise Sonntag - Abreise Freitag
5 Übernachtungen in modernen Zimmern,
morgens ein reichhaltiges Frühstücksbüffet,
und am Abend ein 3-Gang Halbpensions-Wahlmenü,
Wandertipps und täglich 1 Fl. Mineralwasser im DZ


Preis pro Person im DZ  
245,00 EUR
Buchungsanfrage

 

 

 

Sächsische Schweiz wandern auf dem  Malerweg - Einfach malerisch!

Sie können den Malerweg auch ohne Gepäck wandern !

 
 

wird als einer der schönsten Wanderwege Deutschlands gerühmt. Dort wo sich einst Maler, wie Caspar David Friedrich, Adrian Zinng oder Musiker wie Wagner und viele Literaten zu unsterblichen Werken inspirieren ließen, führen heute 112 abwechslungsreiche Wanderkilometer in acht Tagesetappen einmal quer durch die faszinierende naturbelassene Landschaft der Sächsisch Böhmischen Schweiz. Der Luftkurort Gohrisch hat eine gute Ausgangslage, da der Ort auf der 6. Etappe liegt und von hier aus, einzelne Tagesetappen sehr gut angesteuert werden können. Natürlich ist auch Wandern ohne Gepäck im Angebot von Veranstaltern. Der Albrechtshof Gohrisch bietet seinen Gästen nicht nur Wander-Lunchpakete für die einzelnen Tagestouren an, sondern geht auf die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste ein.

Malerweg Elbsandsteingebirge: Natur erleben, Wandern stärkt den Körper und die Kunst am Wanderweg inspiriert auch Sie!

Der Malerweg Elbsandsteingebirge

vereint mit seinem historischem Wegeverlauf auf einzigartige Weise Natur, Wandern und Kunst miteinander. Der Ursprung des Etappenrundwanderweges geht bis in das 18. Jahrhundert zurück, als das Elbsandsteingebirge als wildromantisches Reiseziel in Mode kam.

Im Jahr 2006 wurde der Malerweg Elbsandsteingebirge auf Basis historischer Reiseführer und Kunstwerke rekonstruiert und neu ausgeschildert. Seit 2012 vermitteln Schautafeln mit historischer Landschaftskunst an eben jenen Orten, an denen diese einst entstanden ist, ein Gefühl für die kunsthistorische Bedeutung der Region Sächsische Schweiz.

Viele schöne Punkte der Region wirken wie Kraftplätze und eine exzellente Infrastruktur erleichtert dem Wanderfreund die Organisation.

Heute führt der Malerweg Elbsandsteingebirge auf 112 Kilometern entlang der schönsten Punkte in der Region. Im Gegensatz zu einst findet der heutige Wanderer allerdings eine durchgängige Beschilderung, ausgebaute Wege und ein dichtes Netz an wanderfreundlichen Rastplätzen, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten vor. Bei der Konzeption des „modernen“ Malerweges durch den Tourismusverband Sächsische Schweiz wurden die Kriterien für Qualitätswanderwege des Deutschen Wanderverbandes berücksichtigt, so dass Sie einen Premium-Wanderweg vorfinden.

Luftkurort Gohrisch am Malerweg im Elbsandsteingebirge

Was den Malerweg zum König aller Wanderwege durch das Elbsandsteingebirge macht, ist seine überwältigende Dichte an landschaftlichen und historischen Attraktionen.

Der Luftkurort Gohrisch liegt auf einer Anhöhe über dem Elbtal in der 6. Etappe, wenn man den Malerweg chronologisch gehen möchte. Dieses sehr ruhig gelegene Dorf liegt inmitten von Wiesen und Wäldern und ist frei von Nebel des Elbtales. Hier sind die Geräuschemissionen der Fernbahnstrecke und der Bundesstraße B172 des engen Elbtales nicht mehr spürbar. Ebenso liegt das dörfliche Gohrisch sehr nah bei der Festung Königstein, ebenso ist der Pfaffenstein und die berühmte Barbarine, das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz nur unweit entfernt.

 

Eine gute Ausgangslage zu den vielen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. zum Kuhstall oder zu den Affensteinen, den Schrammsteinen sowie in das Kirnitzschtal sind ein weiterer Pluspunkt für den Albrechtshof in Gohrisch.

Die Burg Hohnstein oder die Felsenbühne Rathen und die berühmte Bastei sind ebenso leicht zu erreichen und gehören zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Sächsischen Schweiz.  Die Wiege der Papiermacher, die Papiermühlen  und vieles mehr: Praktisch alles, wofür die Region berühmt ist, findet man entweder direkt am oder unweit des Weges.

Von: Ulrich Berger